Archiv für Niederlande

Amsterdam/Alticom Toren

03.02.2016: Der Alticom Toren in Amsterdam in der Nähe des Messegeländes RAI ist der zentrale Standort der Stadt für Hörfunk- und TV-Ausstrahlungen. Auf UKW sind folgende Programme auf Sendung:

RTV NH, 88,9 MHz, 9,33 kW, 124 m

100% NL, 89,6 MHz, 0,037 kW, 134 m

Radio Veronica, 91,6 MHz, 4,4 kW, 124 m

NPO Radio 2, 92,3 MHz, 0,03 kW, 110 m

Ujala Radio, 93,3 MHz, 0,4 kW (1 kW geplant), 134 m

Wild FM, 93,6 MHz, 2,6 kW, 116 m

NPO Radio 4, 94,5 MHz, 0,03 kW, 110 m

Radio NL Editie Groot Amsterdam, 94,9 MHz, 0,47 kW, 116 m

SLAM!, 95,3 MHz, 0,4 kW, 116 m

Fresh FM Editie Groot Amsterdam, 95,7 MHz, 6 kW, 116 m

FunX Editie Amsterdam, 96,1 MHz, 1 kW, 124 m

NPO 3FM, 96,5 MHz, 0,03 kW, 110 m

Radio Decibel Editie Noord-Holland, 98,0 MHz, 11,7 kW, 134 m

NPO Radio 1, 98,6 MHz, 0,03 kW, 110 m

Qmusic, 100,4 MHz, 0,037 kW, 134 m

Sky Radio, 101,5 MHz, 0,035 kW, 124 m

BNR Nieuwsradio, 101,8 MHz, 0,037 kW (0,2 kW geplant), 137 m

Radio 538, 102,4 MHz, 1,3 kW, 134m

Radio 10, 103,6 MHz, 15,1 kW, 134 m

Außerdem werden zwei DAB plus-Multiplexe ausgestrahlt

DAB +, Kanal 11C, 5 kW

Regio Midden West, Kanal 8A, 2 kW

Im DVB-T-Bereich werden mehrere Bouquets ausgestrahlt

RTS 1 Publ. Omroep Noord-Holland, Kanal 39, 9 kW

NTS 1, Kanal 49, 10 kW

NTS 2, Kanal 57, 10 kW

NTS 3, Kanal 24, 9,3 kW

NTS 4, Kanal 27, 9,3 kW


Größere Karte anzeigen

Den Haag/Alticom Toren

06.06.2016: Die Sendeanlage östlich der Haager Innenstadt dient vor allem zur Versorgung des Stadtgebietes mit UKW-, DAB +- und DVB-T-Programmen. Die Sendeleistungen sind eher niedrig angesiedelt. Die UKW-Antennen sind in Höhen zwischen 80 und 118 m installiert.



Größere Karte anzeigen

Goes

07.07.2015: Der 137 m hohe Televisietoren Goes versorgt die niederländische Provinz Zeeland mit Hörfunk- und Fernsehprogrammen. Sein Bau begann im Jahr 1955 – in Betrieb ging er zwei Jahre später. Der Betonsockel hat eine Höhe von 86 m. Die Antenne an der Spitze des darauf befindlichen Mastes wurde im Laufe der Jahre mehrfach dem aktuellen Verwendungszweck angepasst. Die Gesamthöhe des Turmes änderte sich dadurch. Bis zum Jahr 2007 hatte der Turm eine Gesamthöhe von 157 m. An Donnerstagen, Freitagen und Samstagen wird der Turm auf Initiative eines örtlichen Vereins illuminiert. Im UKW-Bereich werden folgende Programme ausgestrahlt: Omroep Zeeland (87,9 MHz/15 kW/106 m), 100% NL (90,5 MHz/0,05 kW/85 m), NPO Radio 2 (94,4 MHz/0,076 kW/121 m), NPO Radio 4 (95,0 MHz/11,48 kW/121 m), Radio Veronica (96,6 MHz/1,2 kW/115m), Radio 538 (98,4 MHz/0,05 kW/85 m), NPO 3FM (99,8 MHz/11 kW/121 m), Q-music (100,7 MHz/0,1 kW/85 m), Sky Radio (101,9 MHz/49 kW/106 m), Radio 10 (103,8 MHz/1 kW/121 m), NDP Radio 1 (104,4 MHz/38,02 kW/121 m) und Origineel FM (105,0 MHz/0,013 kW/104 m). Im DAB-Bereich werden das NPO-Multiplex auf Kanal 12C (0,7 kW),  das niederländiges DAB+-Multiplex (Kanal 11C/2 kW) und das regionale DAB+ Zuidvest-Multiplex (Kanal 9D/12 kW) ausgestrahlt. Die DVB-T-Bouquets am Standort Goes senden jeweils mit einer Leistung von 10 kW. Im einzelnen sind dies: RTS Bouq. 1 Publ. Omroep Zeeland (Kanal 54), NTS 1 (Kanal 48), NTS 2 (Kanal 29), NTS 3 (Kanal 32) und NTS 4 (Kanal 35).


Größere Karte anzeigen

Groningen/Gideonweg

05.06.2016: Neben mehreren DVB-T-Bouquets strahlt der Gittermast am Gideonweg insgesamt fünf UKW-Programme. Die größte Leistung hat dabei Radio Noord (97,5 MHz/20 kW).



Größere Karte anzeigen

Hengelo/Hazenweg

06.06.2016: Neben der Autobahnausfahrt Hengelo befindet sich der Sendestandort Novec mast/Hazenweg. Ausgestrahlt werden neben DVB-T-Bouquets mehrere UKW-Programme mit niedriger oder mittlerer Leistung. Die UKW-Antennen befinden sich in Höhen zwischen 103 und 113 m.



Größere Karte anzeigen

Ijsselstein (Gerbrandytoren)

29.06.2015: Der Gerbrandytoren nahe der Stadt Utrecht ist mit seinen 372 m das höchste Bauwerk der Niederlande. Nach dem Bau im Jahr 1961 war er sogar 382,5 m hoch, jedoch wurde seine Antenne an der Spitze bereits zweimal ausgetauscht, wodurch sich die Gesamthöhe verringerte. Der Sender ist einer der sieben Hauptstandorte für die Versorgung mit öffentlich-rechtlichen UKW-Hörfunkprogrammen in den Niederlanden. Am 15. Juli 2011 war im Turm ein kleines Feuer ausbrochen. Daraufhin wurde zunächst die Sendeleistung verringert und schließlich der Sender komplett abgeschaltet, wodurch in einem großen Teil der Niederlande ein Empfang öffentlich-rechtlicher Programme nur noch eingeschränkt über andere Sender möglich war. Alljährlich zur Weihnachtszeit verwandelt sich der Gerbrandytoren mittels in den Pardunen aufgehängter Lampen zum größten Weihnachtsbaum der Welt.



Größere Karte anzeigen

Leusden/DVB-T-Mast

06.06.2016: Unmittelbar neben der Autobahnausfahrt Leusden Zuid befindet sich dieser Stahlgittermast, der neben seinen DVB-T-Antennen an der Spitze etwas weiter unterhalb auch UKW-Antennen trägt. Aus 103 m Höhe sendet Radio NL Editie Amersfort (99,5 MHz, 0,06 kW), aus 66 m Höhe wird Radio Veronica (102,8 MHz, 0,23 kW) ausgestrahlt.



Größere Karte anzeigen

Lopik

29.06.2015: Über einen 196 m hohen Stahlgittermast strahlt der Mittelwellen-Sender Lopik auf der Frequenz 675 kHz mit einer Leistung von 60 kW das Programm Radio Maria aus. In früheren Jahren betrug die Leistung 120 kW – die Ausstrahlungen waren damit in ganz Europa problemlos empfangbar. Der Sendestandort Lopik ist eine der ältesten Sendeeinrichtungen für den Mittelwellen-Bereich in den Niederlanden. In der Nähe des Sendergebäudes befindet sich für Interessierte auch ein Museum zur Hörfunktechnik. Besuche sind nach Anmeldung über die Website www.omroepzendermuseum.nl möglich.



Größere Karte anzeigen

Markelo

29.06.2015: In der Gemeinde Hof van Twente nahe der A1 zwischen Deventer und Enschede befindet sich der Sender Markelo. Er gehört zu den sieben Hauptsendern der Niederlande für die Versorgung mit öffentlich-rechtlichen Hörfunk-Programmen. Diese Sender werden mit einer Leistung von 100 kW abgestrahlt. Mit deutlich niedrigeren Leistungen senden von hier SLAM!FM, Radio Oost, Radio 538 und Radio Veronica.

 


Größere Karte anzeigen

Roermond/Alticom Toren

02.04.2014: Der 197,69 m hohe Fernsehturm wurde im Jahr 1957 erbaut. Im Juni 2008 wurde mit Hilfe eines Hubschraubers die Fernseh-Sendeantenne an der Spitze ausgetauscht. Von der UKW-Antenne in 131 m Höhe senden NPO Radio 2 (88,2 MHz/100 kW), NPO 3FM (90,9 MHz/100 kW), NPO Radio 4 (94,5 MHz/100 kW), L1 Radio (100,3 MHz/98 kW) und NPO Radio 1 (104,8 MHz/100 kW). Eine Antenne in 110 m Höhe verwenden Radio NL (96,1 MHz/0,32 kW) und Sky Radio (101,6 MHz/3 kW). Aus nur 100 m Höhe sendet Radio 538 (102,3 MHz/1,78 kW). Im TV-Bereich werden folgende Bouquets ausgestrahlt: Bouq. 1 Publ. Omr. Limburg (Kanal 54/20 kW), Bouquet 2 Digitenne (Kanal 19/34 kW), Bouquet 3 Digitenne (Kanal 24/20 kW), Bouquet 4 Digitenne (Kanal 51/20 kW), Bouquet 5 Digitenne (Kanal 27/20 kW).


Größere Karte anzeigen

Smilde

(NOVEC BV)03.03.2014: Der 303,5 m hohe Hybrid-Turm wurde im Jahr 1959 fertiggestellt. Am 14. August 1968 wurde der Turm von einem amerikanischen Kampfjet gestreift – dabei wurde die Turmspitze verbogen. Gravierender wirkte sich der Brand am 15. Juli 2011 aus. Nach dem Feuer knickte der Stahlgittermast in der Mitte ein und stürzte ein. Auch die Stahlbeton-Basis des Turms wurde dabei beschädigt. In der Folge war ein großer Teil der nördlichen Niederlande nicht mehr mit Radio- und TV-Programmen versorgt. Im Oktober 2011 begannen die Wiederaufbau-Arbeiten. In der Nacht auf den 15. September 2012 wurden die ersten Sender in Smilde wieder in Betrieb genommen. Vollständig ist der Turm erst seit Dezember 2012 wieder in Betrieb. Ausgestrahlt werden heute: Radio 10 (87,6 MHz/21,4 kW/256 m), NPO Radio 2 (88,0 MHz/93,3 kW/254 m), NPO 3FM (88,6 MHz/39 kW/254 m), BNR Nieuwsradio (89,6 MHz/4,9 kW/254m), SubLime FM (90,5 MHz/14,1 kW/236 m), Radio Drenthe (90,8 MHz/3 kW/282 m), NPO Radio 1 (91,8 MHz/93,3 kW/254 m), 100% NL (94,2 MHz/0,19 kW/254 m), NPO Radio 4 (94,8 MHz/93,3 kW/254 m), RADIONL Editie Drenthe (97,1 MHz/0,93 kW/84 m), Freez FM (98,7 MHz/22,39 kW/279 m), Slam!FM (99,6 MHz/6,16 kW/254 m), Q-music (100,4 MHz/93,3 kW/254 m), Sky Radio (101,0 MHz/75,9 kW/282 m), Radio 538 (102,2 MHz/10 kW/256 m) und Radio Veronica (103,2 MHz/25,7 MHz/282 m). Im DVB-T-Bereich sind fünf  Bouquets auf Sendung: RTS Bouquet 1 (Kanal 60/40 kW), NTS1 Bouquet 2 (Kanal 30/40 kW), NTS2 Bouquet 3 (Kanal 54/40 kW), NTS3 Bouquet 4 (Kanal 33/30 kW) und NTS4 Bouquet 5 (Kanal 25/40 kW).



Größere Karte anzeigen

Wieringerwerf/Robbenoordbos

05.06.2016: Insgesamt neun UKW-Hörfunkprogramme werden von diesem Standort ausgestrahlt. Die maximale Antennenhöhe beträgt 168 m. Die höchste Leistung hat NPO Radio 4 (101,6 MHz/30 kW).



Größere Karte anzeigen

error: Content is protected !!