Dequede

(DFMG Deutsche Funkturm GmbH) – Dieser 184,5 m hohe Turm im Osterburger Ortsteil Dequede war der erste Fernsehturm aus Stahlbeton in der DDR. Er wurde nach dem Vorbild des Stuttgarter Fernsehturms errichtet. Die Grundsteinlegung erfolgte am 12. Oktober 1956 – im Oktober 1959 nahm er seinen Betrieb auf. Von hier senden aus 148 m Höhe folgende Radio Programme: MDR 1 Radio Sachsen-Anhalt (94,9 MHz/10 kW), JUMP (98,9 MHz/10 kW), MDR Figaro (89,4 MHz/10 kW), DLR Kultur (96,9 MHz/7 kW), und Radio Brocken (101,0 MHz / 60 kW). Die Antenne für Radio SAW (95,6 MHz/1 kW) ist nur in 119 m Höhe montiert. Außerdem waren bis zum Start von DVB-T folgende analoge TV-Sender aktiv: „Das Erste“ (Kanal 24 / 50 kW) und MDR Fernsehen (Kanal 31 / 500 kW). Seitdem werden nach Tausch des GFK-Zylinders zwei ARD-Bouquets (Kanäle 41 und 34/je 50 kW) und das ZDFmobil-Bouquet (Kanal 31/50 kW) ausgestrahlt. Mitte der 80er Jahre wurde über diesen Fernsehturm eine digitale Richtfunkstrecke zwischen der Bundesrepublik und Berlin eingerichtet. Sie führte von Höhbeck in Niedersachsen über Dequede, Rhinow und Pausin-Perwenitz nach Berlin.



Größere Karte anzeigen

Ein Kommentar

  1. Schöne Aufnahmen, Ende der 90er hatten wir einen Gleichkanal-Repeater für analogen Bündelfunk vesuchseite auf dem Turm montiert, um Osterburg zu versorgen.
    Während der Meßarbeiten war der Aufzug zu Wartungszwecken außer Betrieb, also die Meßtechnik mit Muskelkraft über die Treppe auf 100 m Höhe befördert, war eine schweißtreibende Angelegenheit !
    Viele Grüße aus Werder an der Havel und weiter so !
    Ronald Müller
    PS
    Sollte ich die Videos noch finden, werde ich Euch diese zukommen lassen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

error: Content is protected !!