Hamburg/Heinrich-Hertz-Turm

(DFMG) – Der Heinrich-Hertz-Turm befindet sich zwischen dem Messegelände und der Verbindungsbahn Altona – Hamburg Hbf. Fußläufig ist er vom Bahnhof Sternschanze erreichbar. In den vergangenen Jahren wurden die Sendeleistungen aller UKW-Programme verändert – in den meisten Fällen kam es zu deutlichen Leistungserhöhungen, bei R.SH und delta wurden die Sendeleistungen allerdings reduziert. HAMBURG ZWEI (95,0 MHz) und Energy 97,1 (97,1 MHz) strahlen von hier aus mit je 0,3 kW (nach anfänglich nur 0,1 kW). Klassik Radio sendet auf 98,1 MHz mit 1 kW (nach anfänglich nur 0,16 kW) , FSK 93,0 auf 93,0 MHz mit 0,2 kW (nach anfänglich nur 0,03 kW), TIDE/Hamburger Lokalradio auf 96,0 MHz mit 0,1 kW. Hinzukommen ist die Cityfrequenz von Radio Hamburg (104,0 MHz mit 0,5 kW nach anfänglich 0,16 kW) und 91 7 x fm (91,7 MHz mit 0,15 kW nach anfänglich nur 0,04 kW), auf der in den Nachtstunden das Programm von Alster Radio übertragen wird. Auch zwei Programme aus Schleswig-Holstein werden von hier ausgestrahlt: R.SH (100,0 MHz mit 1 kW nach anfänglich 2 kW) und delta radio (93,4 MHz mit 1,6 kW nach anfänglich 2 kW). Insgesamt wirken die Leistungen recht niedrig – durch die große Höhe des Turms (Spitze bei 272 m) wird jedoch eine gute Reichweite erzielt. Mehr Leistung hatten bis November 2004 die Grundnetzsender von ZDF (Kanal E30) und NDR Fernsehen (Kanal E40) mit je 500 kW. Das Lokalfernsehen Hamburg 1 kam auf E34 mit nur 10kW aus, RTL (E46) mit 16 kW und SAT.1 (E48) wiederum mit 10 kW. Update vom 23.09.04: Bild 5 zeigt den Turmschaft während der Bauarbeiten am Betriebsgebäude im Sommer 2004. Der Eingangsbereich für den Besucherverkehr ist komplett abgerissen worden. Er befand sich auf einer Brücke an der rechten Seite des Turms. Der Fuß des Turms ist großflächtig sichtbar. Bild 5 zeigt die frisch angelieferte neue DVB-T-Antennenspitze, die am 25.9.04 per Hubschrauber installiert werden soll. Sie ist bis dahin auf dem Parkplatz hinter dem Betriebsgebäude auf Bild 5 gelagert. Update vom 25.09.04: Heute ging in der Zeit von 9:00 bis 15:00 der Umbau des GFK-Zylinders auf DVB-T über die Bühne. Ein Spezialhubschrauber (siehe Bild 10) hat nach und nach die drei Segmente des alten Zylinders abgetragen. Am Mittag stand der Turm für mehr als eine Stunde „spitzenlos“ da (siehe Bild 12). Gegen 15 Uhr wurde das letzte Segment des neuen Zylinders aufgesetzt (siehe Bild 15).  Seit 8. November 2004 wird in Hamburg Fernsehen per DVB-T ausgestrahlt: NDR-Bouquet 1 (Kanal 33/50 kW), NDR-Bouquet 2 Hamburg (anfangs Kanal E9/25 kW/im Gegensatz zu Moorfleet vertikal polarisiert, inzwischen verändert auf Kanal 54/50 kW), ZDF-Bouquet (Kanal 23/ 50 KW), ProSiebenSat.1-Bouquet (Kanal 30/100kW), RTL-Bouquet (Kanal 40 /100 kW) das gemischte Bouquet 1 mit Hamburg 1, EuroSport, sixx und Bibel TV (Kanal 46/50 kW) und das gemischte Bouquet 2 mit Disney Channel, Tele 5, Pro Sieben MAXX und QVC (Kanal 36/20 kW). Update vom November 2005: Die Bilder 22 bis 30 sind im Sommer und frühen Herbst 2005 entstanden. Zu diesem Zeitpunkt wurde der Turm renoviert. Der Gittermast an der Spitze bekam einen neuen Anstrich, und die Telekom-Betriebskanzel wurde äußerlich ausgebessert. Zudem ist das Betriebsgebäude am Boden abgerissen worden. Die bislang darauf installierten Satellitenantennen wurden nun auf einem Ring am Turmschaft montiert. Bilder 33 – 36: Zu den Playoff-Spielen des Eishockey-Vereins „Hamburg Freezers“ wurde der Turm im März 2007 zwei Wochen lang blau angestrahlt. Update 2010: Die auf dem viertletzten und vorletzten Bild erkennbaren Yagi-Antennen sind offenbar die UKW-Antennen für R.SH (100,0 MHz) und delta (93,4 MHz) auf 181 m Höhe. Update 08.11.2016: Das freenet-TV-Paket im DVB-T2-Modus wird auf Kanal 44 mit 50 kW ausgestrahlt.



Größere Karte anzeigen

8 comments

  1. Wolfgang sagt:

    Mal Eine frage an Euch Wann kann man den Hamburger Fernsehturm Mal Wieder beseigen und besichtigen Und was Würde das Kosten Frage ?

  2. Tim Wülfken sagt:

    die Frequenz 91,7 Mhz ist belegt mit dem Radioprogram 9 1 7 (neun eins sieben) XFM von Alsterradio. es ist ein Reiner Musiksender mit Stündlichen Nachrichten von Alsterradio

    MFG
    Tim

  3. Stephan sagt:

    Die Sender 917xfm und FSK 93,0 haben inzwischen mehr Sendeleistung, sie liegt bei beiden bei 0,1 KW.

  4. Stephan sagt:

    Von hier wird auch DLR auf der 89,1 MHz mit 0,1 KW ausgestrahlt.

  5. Stephan sagt:

    Der Sender HH Zwei sendet nicht mehr mit 100 Watt, sondern mit 300 Watt.

  6. Stephan sagt:

    Auch bei FSK 93,0 wurde die Sendeleistung erhöht, es sind nunmehr 200 Watt.

  7. Stephan sagt:

    Bei folgenden Sendern wurde ebenfalls die Sendeleistung erhöht :
    Radio Hamburg (Cityfenster auf 104,0 MHz) = 500 Watt
    Energy 97,1 = 300 Watt
    917 xfm = 150 Watt
    Klassik Radio = 1 KW
    R.SH = 1 KW
    Delta Radio = 1,6 KW

    Außerdem wurde der Sender „Tide 96,0“ vergessen, welcher mit 100 Watt sendet.

    Alle Angaben auch nachzulesen bei http://www.ukwtv.de und anderen Websites.

  8. Stephan sagt:

    Schön das nun die Änderungen übernommen wurden, nur verstehe ich nicht, warum ihr den Ausbildungs und Bürgersender „TIDE 96,0“, der im Wechsel mit dem „Hamburger Lokalradio“ sendet, hier nicht mit aufnehmt.

    TIDE 96,0 / Hamburger Lokalradio senden auf UKW 96,0 MHz mit 100 Watt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

error: Content is protected !!