Nørre Nebel – Lunde/Lundtangvej

24.03.2017: In einem Industriegebiet in der Nähe des Lunder Bahnhofs befindet sich der Gittermast, an dem in einer Höhe von 40 m die Sendeantennen für das Regionalradio VLR Varde installiert sind. Genutzt werden zwei vertikal polarisierte Dipole, von denen der untere offenbar beschädigt ist. Die Anlage hinterlässt insgesamt einen schlecht gepflegten Eindruck. VLR Varde sendet mit einer Leistung von 0,16 kW auf der Frequenz 106,6 MHz.



Größere Karte anzeigen

Ein Kommentar

  1. Michael Kraus sagt:

    Bis 2015 wurde hier das unabhängige Lokalradio Radio Charlie ausgestrahlt, das zudem auch über die Sender Skansen Varde und Oksboel lief. Nach der Übernahme durch die großen Ketten verfiel die Anlage offensichtlich immer mehr. Das ganze Areal einschliesslich Mast und Senderhäuschen ist in einem erbarmungswürdigen Zustand. Eine Antenne halb und die dritte komplett abgebrochen, dies offenbar schon seit vielen Jahren. 2009 teilte Radio Charlie auf Anfrage mit, dass von diesem Standort in Lunde bei Noerre Nebel mit zwei zirkularen Antennen aus 40 Metern Höhe gesendet wird. In Varde verwendet man 8 vertikale Dipole aus etwa 40 Metern Höhe für die Frequenz 95,3 MHz. Zum Schluss noch die 100,7 in Oksboel, diese nutzt auch 8 vertikale Dipole aus nur 30 Metern Höhe. Es ist eine Schande, was gerade in Südjütland passiert. Seit Jahren werden lokale Radiostationen aufgekauft oder systematisch von den großen Zeitungsverlagen zerstört. So wurden Radio Horsens, Radio Merkur, Radio Holsted, Radio Victor und zuletzt Radio Mojn ein Opfer dieser geldgierigen Zusammenlegungspolitik. Früher konnte man an der Grenze zu Dänemark rund 20 verschiedene Stationen aus dem Bereich bis etwa Holstebro oder Skjern hören. Heute sind es nur mehr Kettenradios (Nova, 100, Skala, Globus, Guld, 24 syv).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

error: Content is protected !!