Tag Archiv für Ulm

Ulm-Jungingen

(privat, ehemals SWR)18.05.2020: Der damalige Süddeutsche Rundfunk SDR errichtete den 51 m hohen, gegen Erde isolierten Stahlfachwerkmast im Jahr 1951 und sendete von 1952 bis in die 80er Jahre hinein sein Programm SDR 1 zunächst auf 1169 kHz, nach der Genfer Wellenkonferenz im Jahr 1978 dann auf 711 kHz. Später wurde jeweils tagsüber auf SDR 3 gewechselt. Von August 1998 bis Juli 2002 wurde SWR 1 Baden-Württemberg ausgestrahlt, anschließend das damals neue Wortprogramm SWR cont.ra. Die Sendeleistung betrug bis zum 8. März 2010 5 kW. Anschließend folgte ein Wechsel zur neuenFrequenz 1413 kHz mit 1 kW. Am 30. Dezember 2011 wurde der Mittelwellensender Ulm-Jungingen abgeschaltet, weil der SWR die Gelder für die kostenintensive Mittelwellen-Ausstrahlung in den Ausbau des DAB+-Netzes investieren wollte. Zwei Jahre später konnte das Gelände an Funkamateure veräußert werden, die den Sendemast weiterhin nutzen können. Die Sendegerätschaften wurden jedoch zuvor vom SWR entfernt.



Größere Karte anzeigen

Ulm-Ermingen

(DFMG)18.05.2020: Die damalige Deutsche Bundespost errichtete den Sendeturm nördlich der zu Ulm gehörenden Ortschaft Ermingen in den Jahren 1963/64. Bei der Anlage handelt es sich um einen sogenannten Typenturm D, von dem deutschlandweit nur fünf Exemplare gebaut wurden. Die gesamte Anlage hat eine Höhe von 154,6 m, wovon etwa 110 m auf den Betonschaft entfallen, 29,9 m auf einen Stahlrohraufsatz und 15,3 m auf den GFK-Zylinder an der Spitze, in dem sich die Antennen für das digitale Fernsehen befinden. Am 27. November 2007 endete die analoge Übertragung von TV-Signalen. Bis dahin waren auf Sendung: ZDF (Kanal 33/380 kW), Sat.1 (Kanal 36/3,3 kW), RTL (Kanal 39/3,3 kW), DSF (Kanal 48/5 kW), Pro Sieben (Kanal 51/1 kW) und SWR Fernsehen (Kanal 54/330 kW). Anschließend wurden drei digitale DVB-T-Multiplexe übertragen: ARD digital (Kanal 43/50 kW), ARD regional (Kanal 40/50 kW) und ZDF mobil (Kanal 22/50 kW). Mit dem Wechsel zu DVB-T2 im Jahr 2018 erhöhte sich die Anzahl der ausgestrahlten Multiplexe sprunghaft: SWR1 HD (Kanal 43/50 kW), SWR2 HD (Kanal 47/ 50 kW), ZDF HD (Kanal 37/ 50 kW), freenet1 (Kanal 33/50 kW), freenet2-bay (Kanal 39/50 kW) und freenet3 (Kanal 36/50 kW). Im Hörfunk-Bereich werden folgende UKW-Programme ausgestrahlt: Deutschlandfunk Kultur (91,5 MHz/1 kW), bigFM (99,7 MHz/1 kW), Radio 7 (101,8 MHz/10 kW), Radio free fm (102,6 MHz/1 kW), Deutschlandfunk (103,5 MHz/0,5 kW) und Donau3FM (105,9 MHz/5 kW).



Größere Karte anzeigen

Ulm/Kuhberg

(SWR)17.05.2020: Der damalige Süddeutsche Rundfunk (SDR) richtete im Jahr 1960 den Standort auf dem Kuhberg in einer Höhenlage von 584 m ü.NN. ein und löste damit eine Sendeanlage im Nordostturm der Wilhelmsburg ab. Die Höhe des Turms wurde im September 2013 noch einmal vergrößert, um zusätzliche und leistungsfährigere Antennen insbesondere für die DAB+-Ausstrahlung aufnehmen zu können – bis dahin betrug die Gesamthöhe 87 m. Abgestrahlt wird heute eine Vielzahl von Hörfunkprogrammen. Auf UKW sind dies: SWR2 (89,2 MHz/10 kW), SWR1 BW (92,6 MHz/10 kW), SWR4 BW (94,5 MHz/10 kW), Bayern 2 (96,3 MHz/0,1 kW), SWR3 (97,4 MHz/10 kW), Bayern 3 (98,4 MHz/0,1 kW), DASDING (98,9 MHz/1 kW) und B5 aktuell (107,4 MHz/0,1 kW). Im DAB+-Modus sind es folgende Multiplexe: DR Deutschland (Kanal 5C/10 kW), SWR BW S (Kanal 8D/10 kW), Bayern Digital Radio Obb/Schwaben (Kanal 10A/8 kW), DRS BW (Kanal 11B/1 KW, zulässig sind bis zu 10 kW) und BR Bayern (Kanal 11D/10 kW). Abgeschaltet wurde mit dem Start von DVB-T in der Region der analoge TV-Sender für die ARD (Kanal 11/0,2 kW).


Größere Karte anzeigen

error: Content is protected !!