Tag Archiv für Grundnetzsender

Hochrheinsender

(DFMG)14.04.2020: Der Hochrheinsender (oder Sender Hochrhein) ist ein früherer Grundnetzsender südwestlich der Ortschaft Bergalingen. Der 184 m hohe Stahlrohrmast wurde im Jahr 1966 in einer Höhenlage von etwa 800 m errichtet und übertrug viele Jahre die Fernsehprogramme ZDF (Kanal 39/230 kW) und SWR-Fernsehen (Kanal 52/235 kW) in analogem PAL. Im Juli 2007 wurde die Region auf den digitalen DVB-T-Standard umgestellt. Fortan wurden die Multiplexe ARD digital (Kanal 52/50 kW), ZDF mobil (Kanal 33/50 kW) und SWR regional (Kanal 39/50 kW) übertragen. Am 8. November 2018 sollte der nächste Technologiesprung erfolgen: Der Südwesten Deutschlands wurde auf den Nachfolgestandard DVB-T2 umgestellt – für den Hochrheinsender bedeutete dies im Fernsehbereich allerdings das Aus. Da die Privatsender nicht bereit waren, ihre Multiplexe ebenfalls über diese Anlage auszustrahlen, wollte der öffentlich-rechtlichen Rundfunk die Nutzung des Hochrheinsenders nicht allein finanzieren. Demzufolge ist in der Region ein terrestrisch-digitaler Fernsehempfang heute nicht mehr möglich. Genutzt wird die Anlage heute nur noch zur Übertragung von Hörfunk im DAB+-Modus, Ausgestrahlt wird das DR Deutschland-Multiplex auf Kanal 5C (5 kW).



Größere Karte anzeigen

error: Content is protected !!