Berlin/Schäferberg

(DFMG Deutsche Funkturm GmbH)19.08.2012: Dem Fernmeldeturm Schäferberg kam während der Zeit des Kalten Krieges eine wichtige Funktion zu, um Berlin kommunikationstechnisch mit der Bundesrepublik zu verbinden: Hier befand sich die Berliner Station für eine Richtfunk-Strecke zum Torfhaus im Harz. Verwendet wurden zwei Parabolantennen mit 18 m Durchmesser, die am Schaft des Turms befestigt waren. Diese Überhorizont-Richtfunkverbindung war von 1964 bis Anfang der 90er Jahre in Betrieb. Eine zweite Richtfunkverbindung bestand zwischen dem Fernmeldeturm Schäferberg und Gartow in Niedersachsen (Sender Höhbeck). Hierfür trug der Turm an seiner Spitze rechteckige, gitterförmige Antennen.

Heute werden auf UKW die Programme „88vier“ (90,7 MHz/0,1 kW), BBC World Service (94,8 MHz/4 kW) und BB Radio (107,5 MHz/13 kW) ausgestrahlt. Zudem dient der Standort als DVB-T-Sender für alle neun Berliner Bouquets.


Größere Karte anzeigen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

error: Content is protected !!