Tag Archiv für AFN

Augsburg (Welden/Staufenberg)

(DFMG)30.08.2022: Der 158,5 m hohe Fernmeldeturm vom Typ FMT 2/72 befindet sich etwa 15 km nordwestlich von Augsburg. Bekanntheit erlangte er durch die Ausstrahlung des Hörfunkprogramms AFN (100,0 MHz/15 kW). Der amerikanische Soldatensender konnte über diese Sendeanlage bis zum Jahr 1998 in weiten Teilen Oberbayerns empfangen werden. Heute wird die Frequenz von Deutschlandfunk-Kultur genutzt. Im Hörfunkbereich sind außerdem vier leistungsstarke DAB+-Multiplexe aktiv: Allgäu-Donau-Iller (Kanal 8B/25 kW), Augsburg (Kanal 9C/25 kW), Oberbayern/Schwaben (Kanal 10A/25 kW) und Bayern (Kanal 11D/25 kW). Als Fernseh-Sendeanlage dient der Turm heute nicht mehr. Seit dem Wechsel von DVB-T auf DVB-T2 in der Region sind die Fernsehsender abgeschaltet. Bis April 2018 sendeten im DVB-T-Modus folgende Bouquets: ARD digital (Kanal 36/100 kW), ARD regional (Kanal 25/100 kW) und ZDFmobil (Kanal 44/50 kW).


Größere Karte anzeigen

Heidelberg-Wieblingen

(AFN) – 07.10.2018: Die Sendeanlage am nordwestlichen Rand des Heidelberger Stadtteils Wieblingen kombinierte die Ausstrahlung von Mittelwelle und Ultrakurzwelle. Der 65 m hohe Stahlrohrmast diente als gegen Erde isolierte, selbststrahlende Mittelwellen-Antenne für das Programm AFN PowerNet auf 1143 kHz (1 kW). Für das Programm „AFN Kaiserslautern – The Eagle“ sind an der Spitze des Mastes drei in Deutschland extrem seltene, links zirkular sendende UKW-Antennen montiert (104,6 MHz/0,375 kW). Die gesamte Sendeanlage wurde am 28. April 2014 stillgelegt. 14.12.2020: Nachdem der Mast sechs Jahre ungenutzt blieb, wird die Anlage nach Auskunft des zuständigen Unternehmens am 16. Dezember 2020 abgerissen. Zwei Tage vor dem Abriss konnte der Stand der Arbeiten dokumentiert werden. Die Bilder unmittelbar am Mast entstanden mit Zustimmung des anwesenden Abrissunternehmens.


Größere Karte anzeigen

error: Geschützter Inhalt !